Montag, 19. März 2018

Rezension | Finding Dandelion von Lex Martin

https://www.luebbe.de/lyx/ebooks/sonstiges/finding-dandelion/id_6471484
Bildquelle: Bastei Lübbe

Titel: Finding Dandelion
Autor/in: Lex Martin

Herausgeber: LYX Verlag
Preis: 6,99€ eBook
Buchlänge: 430 Seiten
Reihe: Band 2
ISBN: 978-3-7363-0604-2
Link zum Buch: hier klicken
Link zur Leseprobe: hier klicken

Hier könnt ihr meine Rezension zu Band 1 lesen.


Inhalt: 

Eine Nacht ist nicht genug ...
Als Dani Hart auf den Fußballstar des Colleges Jax Avery trifft, ist die Atmosphäre wie elektrisch aufgeladen. Zwischen ihnen knistert es, ihre Verbindung ist magisch, die sexuelle Spannung unvorstellbar. Doch Jax ist für seine One-Night-Stands bekannt, und so sollte es für Dani kein so großer Schock sein, dass er sie bei ihrer nächsten Begegnung nicht zu erkennen scheint. Dass er der Bruder ihrer neuen Zimmergenossin ist? Das ist ein Schock!  


Meine Meinung: 

Nachdem ich absolut begeistert von 'Loving Clementine' war, konnte ich es kaum erwarten, endlich 'Finding Dandelion' zu lesen.

In dem ersten Band der Reihe erfährt man schon ein bisschen über Dani und ich habe sie dort bereits sehr ins Herz geschlossen, weil sie zu Clementine immer so lieb und hilfsbereit war. In ihrer eigenen Geschichte hat sich das nur noch intensiviert. Dani ist ein so tolles und starkes Mädchen, dass sich selbst viel zu oft unterschätzt. Sie ist immerzu hilfsbereit und nett, auch wenn sie innerlich manchmal explodieren könnte. Das ist eine Eigenschaft, die ich an ihr sehr schätze. Im Gegensatz dazu kann sie auch total offen und verführerisch sein. Kein Wunder also, dass ihr Jax hoffnungslos verfällt.

Auch ihn habe ich sehr ins Herz geschlossen. Obwohl er manchmal ein ziemlicher Idiot ist, kann ich ihm durch seine Vergangenheit verzeihen. Jax hat eigentlich eine liebevolle Seele, die leider schon ein bisschen zu viel abbekommen hat. Danielle ist die erste nach langer Zeit, die ihn längerfristig in ihren Bann zieht. Er und Dani, die er liebevoll Dandelion nennt, passen einfach super zusammen.

Wie in 'Loving Clementine', mochte ich auch hier die Nebencharaktere. Einige von ihnen kannte man natürlich schon aus dem ersten Band, aber auch ein paar Neue habe ich schnell ins Herz geschlossen.

Auch die Nebenstränge der Geschichte haben mir sehr gefallen. Themengebiete wie Selbstfindung, Familie und die eigene Zukunft wurden hier sehr authentisch und plausibel aufbereitet und harmonisch in das Buch eingebracht.

Die Geschichte der beiden beginnt ungefähr zu der Zeit, in der auch 'Loving Clementine' beginnt. Damit kommt es natürlich zu zwangsläufigen Überschneidungen der Geschichten. Und hier liegt auch mein größter Kritikpunkt. Meiner Meinung nach sind die Szenen, die auch in Band 1 vorkommen, irgendwie merkwürdig und teilweise zusammenhangslos in das Buch eingeflochten worden. Im Kontrast zum Rest haben mir diese Stellen einfach nicht gefallen, ich hatte das Gefühl, als wären sie dort reingeschrieben worden, weil es das musste und nicht, um die Geschichte fortzuführen. Aber das ist nur meine Meinung und kann auf jeden anders wirken.

Alles andere an dem Buch fand ich jedenfalls ganz großartig geschrieben. Lex Martins Schreibstil ist wirklich toll und konnte mich erneut beeindrucken.


Fazit: 

Mit diesem gelungenen zweiten Band konnte mich Lex Martin ein weiteres Mal begeistern. Ich kann das Buch wirklich nur weiterempfehlen.

Ich gebe 'Finding Dandelion' 4 von 5 Federn.

Danke an Netgalley und den Verlag für das Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass die von dir eingegebenen Formulardaten und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. deine IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.