Dienstag, 8. März 2016

Rezension: Wir können alles sein, Baby von Julia Engelmann



Titel: Wir können alles sein, Baby
Autor/in: Julia Engelmann
Sprecher/in: Julia Engelmann

Herausgeber: der Hörverlag (ein Verlag der Verlagsgruppe Random House GmbH)
Preis: Hörbuch: 9,99€ - Taschenbuch: 7,00€ (Goldmann Verlag)
Gesamtspielzeit: 56 Minuten 

ISBN: 978-3-8445-2052-1

Link zum Hörbuch: hier klicken
Leseprobe: hier klicken


Inhalt:

Mit »One Day« gelang Julia Engelmann ein sensationeller Poetry-Slam-Erfolg, der als Internetphänomen Millionen begeisterte und als Buch wie Hörbuch zum Bestseller wurde. Ihr ganz eigener Sound und ihre ganz eigene Sprache sind es, die die Herzen so berühren. Jetzt stellt sie erneut eine stimmungsvolle Playlist poetischer Texte über Träume und Liebe zusammen, über Wünsche und Freisein, aber auch über Loslassen und Traurigkeit. Julia Engelmann erzählt einfühlsam und bewegend davon, dass wir das Leben nicht verschlafen sollen, sondern was verändern, die Welt auf den Kopf stellen, ja, einfach mal Handstand machen – alles, was es braucht, ist ein bisschen Mut. Denn »wir können alles sein, Baby«!

Authentisch und bewegend von der Autorin selbst zu Gehör gebracht.



Meine Meinung:

Julia Engelmann hat es geschafft mich vollends zu begeistern. Man hört ihren tiefgründigen Texten zu und nimmt es sich sofort zu Herzen. Und dabei ist das Meiste des Gesprochenen genau das, worüber wir uns täglich den Kopf zerbrechen.

Die kleinen Mutmacher-Texte erzählen von dem eigenen Ich in verschiedenen Alltagsthemen. Sie handeln von Liebe, Trauer, Familie, Freundschaft, aber auch der perfekten Unperfektheit eines Menschen. Vermutlich kann sich jeder mit ihr identifizieren. Mit Witz und viel Gedankenfutter spricht die Autorin von dem, was wir alle kennen und vielleicht einfach nicht einsehen wollen. 


Fazit:

Eine moderne Alternative zu Gedichten. Julia Engelmanns Texte regen zum Nachdenken an, über die immer wiederkehrenden Gedanken eines jeden Menschen.

Ich gebe "Wir können alles sein, Baby" 5 von 5 Federn.

Danke an das Bloggerportal bzw. dem Hörverlag für das Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen